Sprache als Brücke zwischen ICH und DU, ICH und WELT, ICH und INNENWELT

Gerne unterstütze ich Sie, Ihre Angehörigen und Kinder dabei, wenn es darum geht:

  • Die Freude an gelingender Sprache und Kommunikation (wieder) zu entdecken

Kinder: auffällige Sprachentwicklung, Lautbildung, bei Behinderung, nach Unfall,…
Erwachsene: nach Schlaganfall, nach Unfall, bei Multipler Sklerose, Demenz,…

  • Mit Ihrem Säugling gut „ins Gespräch“, ins (gegenseitige) „Füttern“ zu kommen (Unterstützung im Kontakt, in der Nahrungsaufnahme)

  • Die Mundfunktionen wieder ins Gleichgewicht zu bringen (z.B. parallel zu einer Zahnspangenversorgung)

  • Die Schluckfunktion zu erhalten oder wieder aufzubauen, (wieder) Geschmack ins und aufs Leben zu bekommen.

  • Die Stimme (wieder) zum Klingen zu bringen.

  • Mit Stottern oder Poltern auf Du und Du zu kommen und trotz „Stolpersteinen“ im Redefluss (wieder) Freude am Dialog zu empfinden.
Spielen ist eine Tätigkeit, die man gar nicht ernst genug nehmen kann!

 

 

Vernetztes Arbeiten

Um Sie, Ihr Kind, Ihre Angehörigen umfassend begleiten zu können, ist es mir sehr wichtig, gut vernetzt mit anderen Berufsgruppen und Institutionen zu arbeiten.

Vorträge und Workshops

Rund um das Thema „Kindersprache“( inkl. Stottern) biete ich auch maßgeschneiderte Vorträge und Workshops an.